Kosmetik Haut Pflegen und Cremen Rezepte Selbermachen    

Haut Pflegen und Cremen

Cremes   Baby   Lotions   Salben   Tag/Nacht   Lippen   Augen   Gele

Handcreme mit Bienenwachs

Diese Creme ist ideal für trockene Hände, sie legt einen leichten Film über die Haut. Die Wirkung kann mit den entsprechenden Zusatzstoffen verfeinert werden.
Fettphase:
15 g Sesam-, Distel-, Soja- oder Oliven öl (oder ein anderes nach Wahl)
2 g Cetylalkohol (zuerst auflösen)
7 g Tegomuls
4 g Bienenwachs
Auf diese Fettphase kommen 85 ml Wasser.
Zusatzstoffe, die für Handcremes besonders geeignet sind. Es müssen nicht alle verwendet werden!
1/2 - 1 Messl D-Panthenol 75 %,
20 Tropfen Pro Vit F, oder andere Vitamine
30 TropfenAloe Vera 10-fach
1/2 - 1 Messl >Kamille Extrakt
20 Tropfen Silkprotein
1 kl. Msp Allatoin oder Harnstoff
2 Tropfen Rosenöl, Lavendelöl, oder anderes ätherisches Öl für den Duft
Konservierung:   12 Tr. Paraben K (3 Monate) oder Grapefruitkernextrakt. Fettphase bei 65-68 grad C anrühren (Cetylalkohol zuerst auflösen) und ebenso heisses, abgekochtes Wasser unter ständigem Rühren einrühren. Ist das Wasser lauwarm die restlichen Zutaten hinzugeben. Die Creme wird erst beim Kaltrühren cremig!
Tipp: Man kann zunächst 1 Msp Elastinpulver in der Wasserphase verrühren. Dieser Wirkstoff wird oft für Shampoos eingesetzt und kann zur Geschmeidigkeit der Hände beitragen.

Handcreme mit Bienenwachs II

Auch diese Creme ist gut trockene Hände und legt einen leichten Film über die Haut.
Fettphase:
40 ml Olivenöl
8 g Cetylalkohol (zuerst auflösen)
15 g Confonder
5g Bienenwachs
Auf diese Fettphase kommen 80-100 ml Wasser.
Dann 5 ml D-Panthenol 75 %,
2,5 ml Pro Vit F
10 Tr.Alpha Bisabolol
2 Tr. Rosenöl (oder anderes äth. Öl für den Duft)
Konservierung:   15 Tr. Paraben K (3 Monate) oder Grapefruitkernextrakt
Fettphase 65-68 gradC anrühren (Cetylalkohol zuerst auflösen) und heisses, abgekochtes Wasser unter ständigem Rühren beigeben. Bei Handwärme die restlichen Zutaten hinzugeben. Die Creme wird erst beim Kaltrühren cremig!

Calendula Baby-Creme

Diese Ringelblumencreme ist eine wahre Wundercreme gegen viele Hautprobleme.
Diese Creme ist wegen ihrer milden Zutaten für Babys und Kleinkinder geeignet. Windeldermatitis? Frühgeborenen- Ausschlag? Mit dieser Creme kann Linderung verschafft werden. Auch die Mutter wird diese Creme schätzen.
Fettphase:
4 g Emulsan II
13 g Calendulaöl
4 g Cetylalkohol (zuerst in Öl lösen)
Dazu 60 g Wasser
1/2 Messl. D-Panthenol
8 - 20 Tr. >Kamille Extrakt   oder   8 Tr.Alpha Bisabolol
ggfs. 1 Tr. Lavendelöl (beruhigend, entzündungshemmend)
Konservierung:   10 Tr. Grapefruitkernextrakt. Fettphase und Wasser auf 65-68 gradC erhitzen und Wasser unter ständigem Rühren in Fettphase einrühren. Bei Handwärme die weiteren Zusatzstoffe hinzufügen.
Die Creme wird ziemlich fest, lässt sich aber prima verreiben. Tipp: Bei der Verwendung von Grapefruitkernextrakt muss die Creme nach Hinzufügen des Extraktes noch einmal gut verrührt werden. Durch den Extrakt wird sie kurzfristig etwas instabil, was sich durch kräftiges Rühren beheben lässt.Dies ergibt eine haltbare und stabile Creme ohne Chemie.

Calendula Tages- und Nachtcreme

Diese Creme ist eine Abwandlung der "Calendula Baby-Creme" und ist für jeden Hauttyp geeignet. Einfach und schnell kann aus dem Grundrezept eine Creme für die ganze Familie hergestellt werden.
Das Grundrezept Fettphase:
4 g Emulsan II
13 g Calendulaöl oder zur Hälfte Traubenkernöl oder jedes andere Öl je nach Hauttyp
4 g Cetylalkohol (zuerst in Öl lösen)
Dazu 60 g Wasser
1/2 Messl. D-Panthenol (immer)
Konservierung:   10 Tr. Paraben K oder Grapefruitkernextrakt.
Fettphase und Wasser auf 65-68 °C erhitzen und Wasser unter ständigem Rühren in Fettphase einrühren. Bei Handwärme die weiteren Zusatzstoffe hinzufügen.
Wirkstoffe für die Nachtcreme:
Diese Nachtcreme ist reichhaltig, leicht und gut aufzutragen. Sie fettet nicht und zieht schnell ein. 15 Tr. Pro Vit F
1/2 Messl.Aloe Vera 10 fach
10 Tr. Vit Haar HT
15 Tr. Vitamin E Acetat
2-3 Tr. Rosenholzöl, Lavendelöl oder ein anderes Öl nach Belieben für den Duft.
Tipp: Wer die Creme fettiger haben möchte, kann als Wirkstoff noch 1/2 Messl. Borretschöl oder Nachtkerzenöl hinzufügen
Wirkstoffe für die Tagescreme:
Wie die Nachtcreme und zusätzlich:
1/2 - 1 Messl. Kollagen
Die Wirkung des Kollagens ist erstaunlich und kurze Zeit nach dem Auftragen zum Teil deutlich sichtbar. Dabei kommt es natürlich auf die individuelle Haut an. Dieses Kollagen dringt nicht in die Haut. Es dient daher nicht der Verjüngung, sondern hilft der Haut, das Wasser besser zu binden, wodurch sie straffer und fester aussieht.
Wirkstoffe Baby- und Kindercreme (siehe oben)
8 - 20 Tr. >Kamille Extrakt   oder   8 Tr.Alpha Bisabolol
ggfs. 1 Tr. Lavendelöl (beruhigend, entzündungshemmend)
Konservierung:   10 Tr. Paraben K oder Grapefruitkernextrakt. Für Kinder besser kein Paraben K nehmen.

Meersalz-Harnstoffcreme (bei Schuppenflechte)

Recht flüssige Creme, die durch das Salt z.T. etwas brennt, aber gut hilft. Die Haut wird glatter, Entzündungen gehen zurück.
50 g Cremaba HT
5 g Himalaja Salz oder Salz aus dem toten Meer
2 g Harnstoff
5 ml D-Panthenol 75%
3 ml Aloe Vera 10fach
5-10 ml Nachtkerzenöl
25 Tr. Pro Vit F
Konservierung:   15 Tr. Paraben K oder Grapefruitkernextrakt
Alle Zutaten kalt (bei Zimmertemperatur) in die Cremaba einrühren.
Tipp: Erst nur die Hälfte machen und ausprobieren, da die Cremaba recht teuer ist.
Tipp: Man kann auch eine andere Cremegrundlage als Cremaba verwenden. Die wirksamen Bestandteile sind in diesem Fall die Zusatzstoffe, obwohl diese durch die Cremaba angeblich besser in die Haut eindringen können. Vor allem Harnstoff trägt zur Hautglättung bei. Es kann vorkommen dass die Cremes flüssig werden, wenn man zuviel davon nimmt.

Erfrischende Tagescreme

Diese (recht feste) Creme kühlt und erfrischt die Haut. Durch das Distelöl wird die Haut schön matt.
Fettphase:
5 g Tegomuls
12 g Distelöl
1 ml Andirobaöl
4 g Shea Butter
dazu 60 ml Wasser
1 Msp Harnstoff
1 Messl. D-Panthenol
15-20 Tr.Aloe Vera 10-fach
30 Tr. Grüntee Extrakt (auch >Kamille - oder Calendulaextrakt)
je 10 Tr. Vit. E und F (oder auch andere Vitamine)
Konservierung:   12 Tr. Paraben K oder Grapefruitkernextrakt
Fettphase auf 65-68 °C erhitzen. Harnstoff ins heisse, abgekochte Wasser geben und verrühren. Wasserphase unter ständigem Rühren in Fettphase mischen. Bei Handwärme die restlichen Zusatzstoffe hinzufügen.

Abwandlung mit Hyaluron:

Die Creme wird schön und locker, wenn man noch 1 kleine!! Messerspitze Hyaluron mit verarbeitet.
Tipp: Hyaluron ist teuer, doch die Cremes bekommen eine tolle Konsistenz. Sie sind nach dem Rühren recht flüssig, dicken im Kühlschrank nach 1-2 Tagen aber etwas nach.
Tipp: Das Hyaluron in ein wenig Alkohol (1/2 Messl.) direkt im Messlöffel vorlösen, dann mit Wasser im Messlöffel zu einem Gel verarbeiten und unter die Wasserphase mischen. Der Alkohol verflüchtigt dabei weitgehend.
Tipp: Die Inhaltsstoffe vom Hyaluron erhalten sich besser wenn das Gel dem fertigen Produkt hinzufügt wird. Das Gel nicht in Alkohol lösen, weil dieser nicht, wie oben beschrieben, durch die Temperatur der Wasserphase verfliegen kann. Geübte können die Messerspitze Hyaluron in einen kleinen Becher geben und mit lauwarmen (abgekochtem) Wasser verrühren. Wird das zügig gemacht, gibt es keine Klumpen. Das entstandene Gel unter die handwarme Creme mischen.
Abwandlung mit Kollagen:
Zusätzlich wird der Creme statt des Hyalurons als Wirkstoff
1/2 - 1 Messl. Kollagen hinzugefügt.
Wichtig: Die Wirkung des Kollagens ist ganz erstaunlich und kurze Zeit nach dem Auftragen zum Teil deutlich sichtbar. Dabei kommt es auf das individuelle Hautbild an. Das Kollagen dringt jedoch nicht in die Haut ein. Es dient nicht der Verjüngung, sondern hilft der Haut, das Wasser besser zu binden, wodurch sie straffer und fester aussieht. Es ist wichtig, dass die Nachtcreme kein Kollagen enthält, damit die Haut nicht aufquillt und dadurch erst recht an Elastizität verliert.

Reichhaltige Nachtcreme

Diese Creme beruhigt und pflegt die Haut.
Fettphase:
10 g Emulsan II
35 g Avocadoöl, Sesamöl oder Olivenöl
1 ml Borretsch- oder Nachtkerzenöl
5 g Shea Butter
dazu 50 ml Wasser
1 Messl. D-Panthenol
1 Msp Allantoin
30 Tr. Grüntee Extrakt (auch >Kamille - oder Calendulaextrakt)
1 ml Carotin Öl/Pro Vit A
je 10 Tr. Vitamin E Actetat und Pro Vit F (oder auch andere Vitamine)
Konservierung:   12 Tr. Paraben K oder Grapefruitkernextrakt Fettphase und Wasser auf 65-68 grad C erhitzen und heisses, abgekochtes Wasser unter ständigem Rühren in Fettphase einrühren. Bei Handwärme restliche Zusatzstoffe beigeben.

Tipp: Auch dieses Rezept kann mit Hyaluron abgewandelt und verfeinert werden. Mehr dazu HIER.

Bodycreme

Hier ein Rezept für eine Bodycreme, die in Konsistenz, Farbe und Auftragegefühl angenehm ist und einer Gekauften in nichts nachsteht. Sie zieht gut ein und hinterlässt ein seidiges Gefühl auf der Haut. Die reichhaltigen Inhaltsstoffe können von einem gekauften Produkt nicht übertroffen werden.
15 ml Jojobaöl
15 ml Weizenkeimöl
15 ml Macadaminusöl, oder Avocadoöl, oder was auch immer
3 g Cetylalkohol (zuerst in Öl lösen)
12 g Tegomuls
4 g Shea Butter
4 g Kakaobutter
215 ml Wasser
1 Messerspitze Allantoin
1 Messl. Guarkernmehl
2 Messl D-Panthenol
20 Tr.Aloe Vera 10 fach
20 Tr. Meristem Extrakt
20 Tr. Weizenprotein/Nuratin P
½ Messl Nachtkerzenöl
1 Messerspitze Hyaluron (vorher in etwas Alkohol und 5 ml Wasser lösen)
Fettphase bei 65-68 °C anrühren (Cetylalkohol zuerst auflösen. Während dessen, zunächst Allantoin und Guarkernmehl in ein Becherglas geben und mit dem 65-68 °C heissen Wasser unter Rühren auffüllen. Nicht andersrum, weil sonst das Guarkernmehl klumpen könnte. Dann Wasserphase unter Rühren in die Fettphase geben und rühren, bis die Creme handwarm ist.
Bei Handwärme die übrigen Zutaten in die Creme einrühren. Das Hyaluron in ca. 1 ml Alkohol lösen und mit 5 ml erkaltetem, abgekochtem Wasser vermischen.
  Noch eine Anmerkung: Das Macadaminusöl riecht auch nach der Verarbeitung noch nussig, was sich auch durch äth. Öle nur schwer überdecken lässt. Wer das nicht mag, sollte lieber ein geruchsneutraleres Öl nehmen.
Tipp: Durch das Hyaluron wird die Creme fluffig und leicht zu verteilen. Es kann aber auch bedenkenlos weggelassen werden.

Fettcreme mit Lanolin - Grundrezept nach Stephanie Faber

Dies ist ein Grundrezept, das sich durch die pflegende Wirkung, die absolut natürlichen Zutaten und den Verzicht auf Konservierungsmittel auszeichnet. Es ist sowohl bei normaler bis trockener Haut, als auch für Problemhaut (Schuppenflechte, Ekzeme, etc.) geeignet. Ideal auch als Handcreme verwendbar.
10 g Lanolin anhydrid
5 g Bienenwachs
5 g Shea- oder Kakao Butter
20 g Mandelöl
20 g Jojobaöl
10 Tr. ätherisches Öl
40 g abgekochtes Wasser oder Orangenblütenwasser
Die ersten 3 Zutaten langsam im Becherglas schmelzen und dann die Öle hinzufügen und alles auf ca. 60 °C erhitzen. Dann ebenso heisses Wasser hinzufügen und gut rühren, bis die Creme erkaltet ist. Erst bei Handwärme das ätherische Öl hinzufügen.
Tipp: Diese Creme erhält ihre unterschiedlichen Wirkungen durch den Austausch der Öle oder die Zugabe eines auf die Haut abgestimmten ätherischen Öls. Hier sind dem Erfindungsgeist keine Grenzen gesetzt. Ob Traubenkernöl, Jojobaöl oder einfach das Lieblingsöl. Auch die Wasserphase kann beliebig durch Rosenwasser oder Kräutertees ersetzt werden.
Hinweis: Es handelt sich hier um eine "Wasser in Öl" Emulsion, die als die "wahre Feuchtigkeitsspenderin" gilt. Sie gibt nach dem Einreiben ihre Feuchtigkeit an die Haut ab, während das Öl einen leichten Film auf der Haut bildet und die Feuchtigkeit speichert.
Zur Haltbarkeit:
Da diese Creme nicht konserviert wird, sollte bei der Herstellung besonders auf Sauberkeit geachtet werden, damit keine unerwünschten Keime in die Creme dringen. Das gilt besonders für die Cremetiegel, die auf jeden Fall lichtundurchlässig sein sollten.
Leicht konservierend wirken die vorkonservierten Blütenwasser und das ätherische Öl. Aber auch nur mit Wasser und ohne Öl zubereitet hält die Creme mindestens 3 Monate. Wenn man nur kleine Mengen bei Zimmertemperatur und den Rest im Kühlschrank aufbewahrt, sind auch 6 Monate und mehr durchaus möglich. Jojobaöl wird nicht ranzig, was die Haltbarkeit ebenfalls verlängert.

Abwandlung: Harnstoffcreme gegen schuppige Haut

Diese Creme enthält den für selbstgemachte Cremes höchsten Harnstoffanteil, ohne dass die Creme instabil wird. Besonders geeignet ist sie bei Schuppenflechte, gegen Hornhaut an den Füssen und jedes trockene, schuppige und empfindliche Hautbild. Selbstverständlich ersetzt auch diese Creme nicht den Gang zum Arzt, aber sie kann bei regelmässiger Anwendung eine deutliche Linderung der Beschwerden herbeiführen.
In die Wasserphase (40 g abgekochtes Wasser) des Grundrezeptes werden 5 g Harnstoff aufgelöst. Diese wird dann ganz normal bei ca. 60 °C in die Fettphase gegeben und verrührt.
Wichtig: Eine grosse Menge Harnstoff führt dazu, dass die Creme instabil wird, oder gar nicht richtig emulgiert. Rühren ist hier ganz wichtig. Am besten mit einem Handrührgerät mit Rührhaken.
Tipp: Für eine Fusscreme kann man 1-2 Menthol Kristalle ebenfalls im Wasser auflösen. Dies erfrischt müde Füsse und sorgt gleichzeitig für einen guten Geruch.

Bodylotion

Diese Bodylotion ist recht flüssig und lässt sich daher toll verteilen. Sie hinterlässt einen angenehmen Film auf der Haut.
Fettphase:
6 g Tegomuls
15 g Sonnenblumenöl
1 ml Andriobaöl (muss nicht sein)
Dann 1 Msp Harnstoff   und/oder   1 Msp Allantoin in 100 ml Wasser auflösen
30 Tr.Aloe Vera 10-fach
1 ml D-Panthenol
1 ml Pro Vit F
Konservierung: 15 Tr. Paraben K (3 Monate) oder Grapefruitkernextrakt   Fett und Wasserphase auf 60-68 °C erhitzen, erst Fett, dann ebenso heisses, abgekochtes Wasser in eine hitzebeständige Flasche füllen und gut schütteln, bis die Lotion abgekühlt ist. Natürlich kann die Lotion auch ganz normal gerührt werden. Bei Handwärme die weiteren Zutaten hinzufügen. Bei Bedarf etwas parfümieren. 1-2 Tr. reichen!

Calendula (Ringelblumen) Salbe

Diese Salbe eignet sich für alles; eine ideale "Familiensalbe", auch gut bei wunden Babypopos. Sie hilft auch bei Verletzungen, Schürfwunden, Verbrennungen, trockener Haut und "Winterekzemen"
50 g Bienenwachs
250 ml Olivenöl
50 g Sheabutter oder Kakaobutter (oder auch gemischt)
2 Hände voll Ringelblumenblüten, kleingehackt
Konservierung: 5 Tr. Vitamin E-Acetat
Diese Zutaten werden in einem Behälter ins Wasserbad gestellt und bei 70°C vorsichtig im Wasserbad aufgeschmolzen. Das Vitamin E-Acetat wird erst in der Abkühlphase dazugegeben. (Es verhindert, dass das Öl ranzig wird). Die fertige Fettphase wird in einem Topf erhitzt, die Ringelblumen werden dazugegeben. Nach dem Aufschäumen vom Herd ziehen. Einen Tag stehen lassen und dann das Fett wieder erwärmen, durch ein Leinentuch filtern und in Cremedosen füllen
Diese Creme ist auch eine gute Grundlage um sich durch die Zugabe von Ätherischen Ölen individuelle Cremes zu erstellen; z.B. Erkältungsbalsam usw.

Lippenbalsam für trockene Lippen

10 g Bienenwachs
10 g Kakaobutter (oder Sheabutter) zusammen im Wasserbad schmelzen
10 g Mandelöl und/oder   Jojobaöl (total dann aber 20g)
zugeben und wenn eine klare Schmelze entstanden ist bis zu 1/2 Teelöffel Honig beigeben. Wenn alles geschmolzen ist, aus dem Wasserbad nehmen. Bei Bedarf noch 1-2 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendel) dazugeben.
In kleine Töpfchen (z.B. "Goldlackdosen") oder fertige Lippenstifthülsen giessen und hart werden lassen, ggfs. umrühren.
Tipp: Vorsicht!  Die Masse nicht zu heiss werden lassen, weil sonst wertvolle Inhaltsstoffe, vorallem die vom Honig zerstört werden.
Tipp: 1-2 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl erzeugt ein leicht kühlendes Kribbeln auf den Lippen.
Tipp: Zum Honig: Ist die Masse nicht homogen vermischt, der Honig sich also im Tiegel nach unten kristallisiert oder flüssig bleibt und das Öl, etc. oben drauf hart wird. Dann: die Masse kaltrühren, dann noch mal schmelzen. So vermischt sich dann doch alles.
Oft hilft es auch, einfach weniger Honig zu nehmen. Auch einige Tropfen haben schon eine gute Wirkung.
Tipp: 4 Tropfen Vitamin E oder Antiranz verhindern das Ranzigwerden, (ist bei kleinen Mengen nicht notwendig ist(.
Tipp: In eine Lippenpflegestifthülse passen ca. 5 g der Fettphase.
Variante ohne tierische Zusätze
-Statt Bienenwachs kann auch Shea Butter, die ebenfalls als Trägersubstanz und Konsistenzgeber dient, verwendet werden. Allerdings wird der Wachs dann nicht so fest.
-Eine Alternative ist auch Carnaubawachs, der jedoch nur ganz gering dosiert werden darf. Ca. 2 g auf das o.g. Rezept.
Den Honig weglassen.

Lippenpflegestift

Dieses Rezept reicht für mind. 2 Lippenpflegestifte.
7 g Jojobaöl
3 g Bienenwachs
1 g Shea Butter
4 Tr. Vitamin E
Alle Zutaten schmelzen, Vitamin E hinzufügen und gut verrühren, bis die Masse zähflüssig wird. Dann in die Lippenpflegestifthülsen füllen.
Augenpflege

Reichhaltige Augencreme

Diese Augencreme ist ideal als Make-up Grundlage geeignet und zieht schnell ein. Als Öl ist Jojobaöl am Besten geeignet, weil es nicht in die Augen "kriecht". Im Gegensatz zu gekauften Cremes sind keine anschwellenden Wirkstoffe enthalten, die die Falten nur scheinbar mindern.
6 g Emulsan N
1 Messl. Fluid Lecithin Super
1/2 Messl. (0,5 g) Cetylalkohol
22 ml Jojobaöl
30 ml abgekochtes Wasser (oder erhitztes Blütenwasser)
1 Msp. Hyaluronsäure (zuvor in etwas Alkohol oder abgekochtem Wasser gelöst)
7 Tr. Grapefruitkernextrakt oder Paraben K
ca. 4 von den folgenden Wirkstoffen, je nach Hauttyp (es können auch mehr sein):
10 Tr.Aloe Vera 10 fach
10 Tr. D-Panthenol 75%
10 Tr.Alpha Bisabolol
10 Tr. Vitamin E Actetat
10 Tr. Vitamin A-C-E Fluid
10 Tr.Liposomen Konzentrat, Vitamin A oder Vitamin E beladen
10 Tr. Pro Vit F
10 Tr. Meristem Extrakt
5 Tr. Sanddorn-Fruchtfleischöl
1 Msp. Harnstoff
Von den unteren Wirkstoffen können Sie sich die aussuchen, die sie vorrätig haben. Auf die Hyaluronsäure (Antifaltenmittel) sollte nicht verzichtet werden, wenn die Creme kleine Fältchen mildern soll.

Tipp: Falls Sie mehr als 4 der Wirkstoffe verwenden, den Wasseranteil der Creme etwas verringern, damit die Creme nicht zu flüssig wird.
Tipp: Mit Emulsan ist Grapefruitkernextrakt nicht ganz einfach zu verarbeiten. Daher nach Zugabe des Grapefruitkernextraktes gut rühren.

Liposomengel

Dieses vitaminreiche Gel kann für die Tages und/oder Nachtpflege anwenden!
2 Messl. Lipoderminkonzentrat HT
2 Messl. abgekochtes Wasser
1/2 Messl. Vitamin A Fluid HT
1/2 Messl. Vitamin E Fluid HT
Konservierung:   2 Tr. Paraben K oder Grapefruitkernextrakt Wasser und Fluids in das Lipoderminkonzentrat einrühren.